Hier findest du weiterführende Informationen zum Nachhaltigen Skifahren, häufig gestellte Fragen, Tipps und offene Jobs

"How To" - Nachhaltigkeit beim Skifahren

Du willst nachhaltig Skifahren? Folgende Tipps haben wir für dich:


Nachhaltige Tourenski

Created with Sketch.
  • lieber leihen statt kaufen
  • lieber gebraucht statt neu kaufen
  • wenn neu, dann kaufe dir recycelbare Tourenski aus Holz


Ski gebraucht kaufen

Created with Sketch.


Nachhaltiges Skiwachs

Created with Sketch.
  • nur biologisch abbaubare Skiwachse verwenden

.

Nachhaltige Skistöcke

Created with Sketch.
  • diese sollten kein Mikroplastik-Abrieb erzeugen
  • alle Teile mit Verschleiß, wie Teller, Griffe, Schlaufen, farbige Beschichtung, müssen biologisch abbaubar sein
  • alle Komponenten sollten recycelbar sein, z.B. in diese nicht miteinander verklebt sind und sich sortenrein trennen lassen
  • Kennt jemand welche und weiß, wo man diese kaufen kann?


Nachhaltige Skischuhe

Created with Sketch.
  • diese sollten kein Mikroplastik-Abrieb erzeugen
  • alle Teile mit Verschleiß, wie Sohle, Hartschale, müssen biologisch abbaubar sein
  • die Sohle sollte man austauschen können
  • alle Komponenten sollten recycelbar sein, z.B. in diese nicht miteinander verklebt sind und sich sortenrein trennen lassen
  • Kennt jemand welche und weiß, wo man diese kaufen kann?


Skiurlaub

Created with Sketch.
  • lieber einen langen Urlaub, als viele Tagestrips


Anreise zum Skifahren

Created with Sketch.
  • lieber einen langen Urlaub, als viele Tagestrips


Nachhaltig Skifahren

Created with Sketch.
  • lieber mit Tourenski rauf, als Liftanlagen nutzen, denn der Bau, Betrieb und Instandhaltung kosten viel Energie


Browsersuche

Created with Sketch.
  • lieber Ecosia als andere Suchmaschinen nutzen, denn hier werden mit dem Gewinn Bäume gepflanzt


FAQ


Welches Skiwachs sollte ich verwenden?

Created with Sketch.

Wir empfehlen biologisch abbaubare Skiwachse. Beim Test hat sich das Wachs von nZero als bestes herausgestellt, denn das Preis Leistungsverhältnis ist hier unschlagbar.


Wie oft muss ich den Ski wachsen?

Created with Sketch.

 Das hängt davon ab, wie die Schneeverhältnisse sind, wie viele Pistenkilometer du an einem Tag fährst. Immer wenn du merkst, dass der Ski nicht mehr so gut gleitet, solltest du ihn wachsen. 


Nachhaltiges Skiwachs

Created with Sketch.
  • nur biologisch abbaubare Skiwachse verwenden

.

Kann ich den Ski ganz normal wachsen?

Created with Sketch.

Ja, du kannst den Ski ganz normal mit einem Bügeleisen wachsen.


Wie pflege ich den Ski richtig?


Created with Sketch.

Nach jedem Skitag solltest du den Ski trocken reiben. Ein Mal im Jahr solltest du den Ski auf der Oberseite nachölen. Am besten gehst du auch einmal seitlich mit dem Öl über die Stahlkanten drüber, dann sind diese vor Rost geschützt. Hierfür eignet sich Hartwachsöl (biologisch abbaubar). Wir empfehlen Hartwachsöl von Complex, da dies kein Leinöl enthält.


Die Unterseite kann bei Bedarf ebenfalls geölt werden. Das Öl gleitet aber nicht gut auf Schnee, sodass du hier anschließend noch mit Wachs darüber gehen musst.

Überschüssiges Öl, das nicht in das Holz einzieht, solltest du mit einem Lappen abnehmen. Achtung! Ölgetränkte Lappen, die Leinöl enthalten, können selbstentzündlich sein. Also am besten zum Lüften auslegen oder in einen Eimer mit Wasser. Bei den Produkten von Complex passiert dies nicht, da diese kein Leinöl enthalten und somit einfacher zu handhaben sind.

Was passiert, wenn der Ski mit Wasser in Berührung kommt?


Created with Sketch.

Erst einmal passiert nichts, da der Ski geölt ist. Dauerhaft sollte er aber nicht dem Wasser ausgesetzt sein. 

Bindungsmontage

Created with Sketch.

Für die Bindungsmontage gibt es normalerweise einen Bohrer mit kleinerem Durchmesser für weichere Kerne und einen Bohrer mit größerem Durchmesser für härtere Kerne. Holzkerne aus Esche sind hart, deswegen sollte der Bohrer mit dem größeren Durchmesser verwendet werden.

Nach dem Bohren das Loch mit einem Tropfen biologisch abbaubaren Holzleim versiegeln. Dies sind z.B. Hansibond WB1100


Wie repariere ich Core Shots oder Kratzer?

Created with Sketch.

Core Shots oder Kratzer der Holz-Ski kannst du entweder selbst reparieren, aber auch ein Schreiner, ein Wagner, ein Modellbauer oder ein Restaurator können dies machen. Es können Passstücke oder Furniere eingeleimt werden. Anschließend schleift man diese mit der restlichen Skioberfläche wieder bündig. Dann wird die Oberfläche min. zwei mal geölt, damit der Ski vor Nässe geschützt ist, danach noch ganz normal wachsen.

Es gibt auch Hartwachse (vergleichbar mit den Repair-Candles) die man mit Feuerzeug oder Lötkolben in die Fehlstellen tropfen lassen kann. Auch Bienenwachs oder Skiwachs eignet sich hierfür.

Alternativ kann man auch aus Holzstaub und Holzleim eine Reparaturpaste anrühren und diese in den Lücken verteilen.


Ski schleifen

Created with Sketch.

Die Ski können im Sportgeschäft von Hand geschliffen werden. Bitte nicht nass schleifen, da dies den Ski beschädigt.


Kann ich die Stahlkante austauschen?

Created with Sketch.

Ja, die Stahlkante kann ausgetauscht werden. Solltest du Ersatzteile benötigen, kannst du dich gerne bei uns melden.

Entsorgung

Created with Sketch.

Die Stahlkante und die Schrauben werden demontiert und kommen in den Stahlschrott.

Der Holzkern kann entweder auf den Kompost oder in den Kachelofen/ auf das Lagerfeuer.

Ist der Ski biologisch abbaubar und wie kann man das testen?

Created with Sketch.

Der einfachste Test ist den Ski daheim zu kompostieren und von Zeit zu Zeit nachzuschauen, wie viel noch davon übrig ist.

Diese Normen sind geeignet:

DIN 17556 beschreibt den biologischen Abbau von Kunststoff im Boden (Humus) in einem geschlossenem Gefäß durch das Messen des verbrauchten Sauerstoff und das Messen, wie viel CO2 sich entwickelt. Hier wird nachgewiesen, dass sich mind. 90% des Materials innerhalb von 12 Monaten bei <30°C in C02 umgewandelt haben.

DIN 14851 beschreibt „Bestimmung der vollständigen aeroben Bioabbaubarkeit von Kunststoff-Materialien in einem wässrigen Medium“.

Diese Normen sind nicht geeignet:

Die DIN 13432 beschreibt die „Anforderungen an die Verwertung von Verpackungen durch Kompostierung und biologischen Abbau“. Hier wird nachgewiesen, dass sich mind. 90% des Materials innerhalb von 6 Monaten bei 58°C (+-2°C) in C02 umgewandelt haben. Der Rest wird gesiebt und es dürfen maximal 10% der Teile größer als 2mm sein. Massives Holz besteht diesen Test auch nicht, da es länger zum Verrotten braucht. Man könnte den Ski schreddern in Teile mit weniger als 2mm Größe, dann würde der Test wahrscheinlich funktionieren.

Die DIN 17033 beschreibt „Biologisch abbaubare Mulchfolien für den Einsatz in Landwirtschaft und Gartenbau - Anforderungen und Prüfverfahren“. Hier wird nachgewiesen, dass sich mind. 90% des Materials innerhalb von 24 Monaten bei 20 - 28°C (+-2°C) in C02 umgewandelt haben.

Ist ein Kunststoff, in unserem Fall der Skibelag und Klebstoff, biologisch abbaubar?


Created with Sketch.

Dies Frage kann man in der Regel leider nicht mit ja oder nein beantworten, da es immer darauf ankommt, welchen Zeitraum man betrachtet. Man spricht hier von Tagen, Monaten oder Jahren. 

Je dicker ein Material ist, desto länger dauert der Abbau (ähnlich wie bei einem Baumstamm im Vergleich zu einem Zweig).

Je kristalliner ein Kunststoff ist, desto langsamer baut er sich ab, da aufgrund der dichteren Struktur des Kunststoffes die Enzyme, die sich außerhalb von Mikroorganismen befinden, schlechter herankommen. Bei amorphen Kunststoffen geht der Abbau durch Enzyme schneller voran.

Der biologische Abbau findet an langen Molekülketten zuerst an sogenannten Soll-Bruchstellen statt. Dann werden die kürzeren Moleküle in die Mikroorganismen aufgenommen und verstoffwechselt. Eine andere Wirkungsweise setzt jeweils am Ende der Moleküle an. Je länger ein Molekül, also je höher sein Molekulargewicht, umso langsamer baut es biologisch ab.

Der Skibelag soll während der Nutzungsphase am Ski möglichst lange halten und nicht abbauen. Sobald sich Fasern lösen oder Stücke herausgebrochen werden und sich in der Umwelt befinden, sollen sich diese möglichst schnell abbauen. Diesen Spagat versuchen wir zu meistern. 

Als Referenzzeitraum für den Abbau des Kunststoffes nehmen wir als Maßstab den Abbau des massiven Holzkern des Skis. Dieser benötigt ca. 2-3 Jahre für einen biologischen Abbau.

Herkömmliche Skibeläge jedoch bestehen aus UHMW-PE, das sind extrem lange Molekülketten aus Polyethylen. Diese werden von Mikroorganismen gar nicht abgebaut. Die Moleküle bauen sich nur durch physikalische Umwelteinflüsse, wie mechanische Zerkleinerung oder UV-Strahlung ab. Also der Abrieb deines Skibelags liegt zurzeit ca. 400 Jahre in der Umwelt herum. Zum Vergleich Skifahren ist in Europa erst seit 1870, also 150 Jahren, weit verbreitet.

 

Literaturtipp:
 Kunststoffe in der Umwelt (S. 189 bis 202)

https://www.nabu.de/imperia/md/content/nabude/konsumressourcenmuell/210521-fraunhofer_oekopol_studie_plastik_landwirtschaft.pdf

https://bmbf-plastik.de/sites/default/files/2021-11/211123_QST7_Sachstandpapier%20Bioabbaubarkeit_Kunststoffe_final.pdf

Wie versucht ihr klimaneutral zu werden?

Created with Sketch.

Wir pflanzen für jeden verkauften Ski einen Baum in Finnland.
In jeder Skiverpackung ist ein Eschensamen, diesen kannst du bei dir im Garten oder am Straßenrand einpflanzen.

Was sind die nächsten Schritte?

Created with Sketch.

Als nächstes planen wir Tourenski für Kinder- und Jugendliche anzubieten, sowie Ski in allen erdenklichen Größen.

Zudem recherchieren wir gerade zu biologisch abbaubaren Skibelägen, sodass wir bald auch Alpinski anbieten können.

Danach wollen wir dann Splitboards auf den Markt bringen.
Und zum Schluss produzieren wir Snowboards.

 Wir bauen selbst Ski und würden gerne nachhaltiger werden. Könnt ihr uns helfen? 

Created with Sketch.

Klar! Gerne teilen wir unser Wissen mit euch oder kommen zu einer Beratung vorbei. Meldet euch einfach!

Ski aus Holz selbst bauen?


Wo finde ich eine Anleitung zum Skibau?

Created with Sketch.

 Wenn du dir Holz Tourenski selbst bauen willst können wir dir das Buch: Wie baue ich mir selbst empfehlen. 


Wo finde ich Inspiration für Holzski?

Created with Sketch.
  • Empfehlen können wir das Landesskimuseum in Werfenweng. Hier gibt es eine umfangreiche Ausstellung zum Thema Skigeschichte Am besten machst du einen Termin mit dem Museumsdirektor Johann Müller aus.
  • Ein paar Holzski hat auch das Wasmeier Museum am Schliersee.
  • Das passende Skimuseum in deiner Nähe findest du über die Webseite von skiinghistory.org.

Wo bekomme ich Stahlkanten?

Created with Sketch.
  • Willst du die Stahlkante von unten anschrauben. Empfehlen wir Stahlbleche online mit Löchern für die Schrauben und mit Radius in Skiform bei Dienstleistern für Zuschnitte, wie z.B. Lasterteile4you zu bestellen.
  • Willst du die Stahlkante seitlich anschrauben, was wir empfehlen würden, da keine Schraubenköpfe in der Lauffläche sind, dann bestelle am Besten bei Waelzholz das Profil 151 mit der Stanzung W03.

Wie wachse ich den Holzbelag am Besten?

Created with Sketch.

Hierfür empfehlen wir das Hartwachsöl von Complex 2x aufzutragen und dazwischen 24h trocknen zu lassen. Anschließend kannst du den Belag ganz normal wachsen.

Welches Holz verwendet man für den Skibau?

Created with Sketch.

Traditionell wurde in Mitteleuropa Esche für Ski verwendet, da es ein sehr elastisches Material ist. Vereinzelt wurden auch Ski aus Eiche hergestellt. In den Skandinavischen Ländern verwendete man hauptsächlich spezielle, langsam gewachsene Birken. In den USA wurde Hickory für hölzerne Ski verwendet.

Heutzutage sind Ski-Kerne immer noch aus Eschenholz. Teilweise gibt es Pappel Buche Kombinationen für Kerne.

Als Seitenwangen oder Deckfurnier eignet sich Akazie, auch Robinie genannt, da es aufgrund der hohen Gerbsäure sehr witterungsbeständig ist.

Für eine hölzerne Lauffläche braucht man ein extrem abriebfestes Holz. Esche ist da nur bedingt geeignet. Besser ist z.B. Hainbuche, Buchsbaum, Hickory (USA) oder Tropenhölzer, wie Bongossi (Eisenholz), Pockholz, ...  Allerdings sind die Tropenhölzer bei uns nicht heimisch und müssen importiert werden, was kritisch zu betrachten ist.

Offene Stellen

Produktdesigner Splitboards / Snowboards

Created with Sketch.

Wir suchen einen Produktdesigner für die Entwicklung und das Design von recycelbaren Splitboards, Snowboards.

Wann: Ab sofort
Bewerbung: [email protected]

Künstler / Designer

Created with Sketch.

 Wir suchen einen Produktdesigner für die Entwicklung und das Design von recycelbaren Splitboards, Snowboards.


Wann: Ab sofort
Bewerbung: [email protected] 


SEO Optimierung

Created with Sketch.

 Wir suchen einen SEO-Optimierer, um die Sichtbarkeit unserer Webseite zu erhöhen.


Wann: Ab sofort
Bewerbung: [email protected]